Culture

“SpaceNight” und Creative Commons: Wie das Zusammenspiel aussehen kann.

February 20, 2013

Tobias Schwarz macht’s öffentlich: Der Bayerische Rundfunk startet im Herbst wieder seine Reihe “SpaceNight” – aber nach einer Umgestaltung des Konzepts. Dass ein Kernstück des Re-Launchs die durchgängige Verwendung von Musik unter Creative-Commons-Lizenzen ist, freut mich und die Netaudio-Szene natürlich insbesondere. Gemeinsam mit anderen Kollegen der C3S (Cultural Commons Collecting Society) hatte ich – wie wohl so ziemlich jeder, der CC-Musik auch nur ein wenig kennt – genau diesen Schritt als naheliegende Alternative vorgeschlagen (Facebook Link). Explizit formuliert hat es Christian Grasse in seinem öffentlichen Brief an den zuständigen Redakteur Werner Reuß des Bayrischen Rundfunks. Ebenso wie Christian würde ich […]

Read the full article →

C3S: Creative Commons Verwertungsgesellschaft – in Gründung.

November 10, 2010
C3S - Cultural Commons Collecting Society

Anlässlich der all2gethernow 2010 wurde das Modell einer Verwertungsgesellschaft für Musik unter Creative Commons Lizenzen vorgestellt – eine CC-VG, Arbeitstitel C3S. Initiiert wurde die C3S von Michael Weller (Europäische EDV-Akademie des Rechts / EEAR), Meik Michalke (Open Music Contest e.V.), mir und weiteren Kollegen aus dem Umfeld der Creative-Commons-Supporter. Die Wurzeln, Beweggründe und Ideen hinter dem Projekt sind vielfältiger, als bereits dieses gemeinsame Engagement zeigt. Die Ernsthaftigkeit des Ansatzes und vor allem die realitätsnahe Möglichkeit der Umsetzung zeigt nach ersten Andeutungen anlässlich der SIGINT2010 und in verschiedenen Interviews und Gesprächen die Präsentation des Konzepts im Rahmen der all2gethernow 2010. Im […]

Read the full article →

Zoe.LeelA – Lush Electronic Soul From Berlin

February 9, 2010
Zoe Leela

Sometimes, things simply happen. There are a few coincidental moments which start a whole chain of terrific encounters. Now, if this leads to discovering new music, it gets a full-fledged Mike-Masnick-”connect with fans” experience. Somewhat surreal, yet very real. It’s been about two weeks ago when I received a tweet from netlabel Rec72. They recommended an artist to me, Zoe.LeelA – in particular because of ContentSphere’s Creative Commons focus. To be honest, I get a LOT of recommendations, links, or artist followers via Twitter. And I really like that. I follow each and every person back who’s in the music […]

Read the full article →

Recommended Music: “Ambient Circle” (Germany)

January 6, 2010
Ambient Circle :: Blue Potis

Today’s act I’m going to introduce to you is no band. Neither it’s a solo artist. You might call it a project. And it sure has developed in a way not expected. Ambient Circle is a collective of various participants located in Germany’s North-Rhine area. Every now and then, they get together to play electronic music sessions. They are entirely focused on electronic ambient music, and it’s just twelve sessions they did so far. This includes public and private sessions. “The concept of Ambient Circle is derived from the prototype of Spheric Lounge in Munich. Meanwhile there are quite a […]

Read the full article →

all2gethernow: Documentation is here.

November 22, 2009

Finally. Editing of videos, compiling all material and statements took more time than expected. But it’s – almost – done. Unfortunately, most statements are available in German only. Yet some of the sessions were held in English. I’m still missing the sessions on collection societies and DIY marketing, the latter featuring Amanda Palmer and Georgia Wonder. Though one video I’m sure you will enjoy: Amanda Palmer live at Münze Berlin (almost 80 minutes). Right now, the documentation on Vimeo lists 59 videos. This includes statements from participants right after panels they were involved in as well as full videos of […]

Read the full article →

Farbwerte – Lohnenswerte Perspektiven auf SchwarzRotGold

October 3, 2009
© Robert Eysoldt / Frank Roesner :: Farbwerte

Es gibt Tage, die ich bevorzugt ohne Medien im Innern meiner Häuslichkeit zubringe. Karneval. Silvester. Abseitig dieser schaurigen Tage kann man entweder der Natur frönen oder sich als unauffälliges Café-Inventar in wunderbar umtriebigen Stadtdschungeln genüsslich dem Menschenstudium hingeben. Nicht so an diesen aufoktroyierten Tagen, die stets im Marketing-günstigen Bundling mit Emotionspaketen einschließlich Nicht-Echtheitsgarantie daher kommen. Warum der Artikel? Warum heute? Warum innerhalb eines Medien- und Musik-fokussierten Blogs? Wir schreiben den 3. Oktober, Tag der Einheit, diesmal 2009. Wenn der Tag (glücklicherweise) auch nicht eine solch ausgeprägte Eventcharakteristik hat wie die oben genannten, so tragen die geliebten Medien mit Sondersendungen, MovieFilmFilmMovies, […]

Read the full article →